Die Vorteile des AQUANT-Systems

Aquant kommt!
Pumpen, Zulaufverteilung und Ablaufdrainage sind komplett vormontiert. Der Grundkörper wird z.B. mittels Bagger auf die vorbereitete, verdichtete Sohle der Baugrube gesetzt. (Bei den dsm-Anlagen wird vor dem Setzen des dsm-Moduls erst Geotextil und dann das vorkonfektionierte Folienbecken in der Baugrube ausgebreitet.)



Schicht für Schicht
Das Einbringen verschiedener Kies- und Sandschichten erfolgt nach den am Grundkörper angebrachten Schichten-Skalen.



Anschluss gefunden
Die Zu- und Ablaufleitungen und die elektrischen Versorgungs- und Steuerleitungen (nicht bei den stromlosen Pflanzenkläranlagen und Grauwasserrecyclinganlagen notwendig) werden angeschlossen, danach erfolgt weiter das Verfüllen mit Sand und Kies.



Letzter Schritt
Die vormontierte Zulaufverteilung wird angeschlossen und mit Kies bedeckt. Zum Schluss werden die mitgelieferten Schilfpflanzen (5 Stück je Quadratmeter) gesetzt - fertig!



Einfacher geht es nicht


Baugrube ausheben - fertig, los!

Der Bau einer herkömmlichen Pflanzenkläranlage erfordert einen großen Planungsaufwand. AQUANT-Anlagen hingegen sind industriell gefertigte Kompaktsysteme, die aufwändig einzeln getestet werden. Für AQUANT-ibs, -idbs und -gws benötigt man nur eine verhältnismäßig kleinflächige Baugrube, für die AQUANT-dsm-Systeme ist der Platzbedarf wegen des nötigen Böschungswinkels etwas größer. Bei normalen Bodenverhältnissen genügt es, auf dem Grund der Grube eben Sand auszubringen (bei ibs-Anlagen aufwändiger) und zu verdichten.



Vom Werk direkt in die Baugrube
Dank moderner Logistik und im Sinne der Kostenersparnis werden AQUANT-Anlagen direkt zum Bauherrn geliefert - just in time und ohne Zwischenlager. 



AQUANT kommt vormontiert
Normalerweise besteht die Lieferung einer Pflanzenkläranlage aus Folien, Rohren, einzelnen Schachtbaugruppen, Pumpen, losen Kabeln und allerlei Montagematerial. Eine AQUANT-ibs-, idbs- oder gws-Anlage jedoch kommt fix und fertig auf das Baugrundstück: In den Grundkörper aus festem Kunststoff (50 mm dickes PP-Hohlwaben-Recyclingmaterial) in einer statisch sehr stabilen Bauform sind die Zu- und Ablaufschächte bereits integriert und alles notwendige Zubehör und alle Installationen vormontiert. Weder von der bauausführenden Firma noch vom Bauherrn werden spezielles Werkzeug oder besondere Kenntnisse im Bau von Pflanzenkläranlagen verlangt. Bei den AQUANT-dsm-Systemen ist ebenfalls sämtliche Technik in den Schacht-Modulen vormontiert. Zusätzlich wird das Geotextil, die vorkonfektionierte Folie und die vormontierte Zulaufverteilung sauber verpackt auf Paletten angeliefert.



Die Kosten im Griff


Kinderleichter Einbau
Der Einbau unserer Anlagen ist überschaubar. Egal ob Selbsteinbau oder Einbau durch eine Baufirma: versteckte Kosten gibt es nicht! Wenn Sie Angebote zum Einbau einholen, übergeben Sie der Baufirma am besten unsere kompletten Unterlagen. Gerne vermitteln wir Ihnen auch Einbaubetriebe. Der Einbau der kleineren Anlagen ist von zwei bis drei Arbeitskräften in wenigen Stunden erledigt:
AQUANT-ibs-, gws- und idbs-System: Grundkörper in fachmännisch(!) hergestellte Baugrube mittels z.B. Bagger setzen.
AQUANT-dsm-System: Geotextil und Folie auseinander falten und in Baugrube ausbreiten, Modul in Baugrube ausrichten und mit den mitgelieferten Verbindungsrohren an die Folienflansche anschließen.
alle: schrittweise Auffüllung mit Sand und Kies nach unseren Vorgaben (nach der auf den am Grundkörper angebrachten Skalen ersichtlichen Reihenfolge!), Anschluss der Abwasser- und Elektroleitungen 
(nicht bei den stromlosen Pflanzenkläranlagen und Grauwasserrecyclinganlagen notwendig), Bepflanzung der Oberfläche mit den mitgelieferten Schilfpflanzen.



Eigenleistung des Bauherrn möglich
Ist eine Pflanzenkläranlage sonst Sache von Fachfirmen, so kann mit AQUANT-Anlagen jetzt auch das weniger spezialisierte Bauunternehmen diese Technologie anbieten. Und der Bauherr spart zusätzlich: AQUANT-Anlagen sind so einfach zu installieren, dass sie auch der Laie mit einigem Geschick in Eigenleistung problemlos einbauen kann.



Auf Dauer günstig
AQUANT-Anlagen sind sowohl in der Planung und Anschaffung als auch im Betrieb äußerst kosteneffizient. Die kompakte Bauweise schließt Störungen, wie sie im Zusammenspiel separat verbauter Elemente auftreten können, nahezu aus. AQUANT gewährt 15 Jahre Garantie auf den Grundkörper. Die Pumpen sind wartungsarm und verbrauchen nur wenig Energie (insgesamt ca. EUR 5,– pro Jahr bei einer AQUANT-ibs-Anlage für 4 Einwohner (
entfällt bei den stromlosen Pflanzenkläranlagen und Grauwasserrecyclinganlagen)). AQUANT vermittelt günstige Wartungsverträge und bietet einen preiswerten Service für die Zeit nach Ablauf der Gewährleistungsfrist. 

Übrigens: Unsere kostenlose Hotline ist auch am Tage des Einbaus für Sie da - auch am Wochenende! Dazu reicht es, uns den Einbautermin mitzuteilen. Ein Fachberater(!) ist dann für Sie und die Beantwortung eventueller Fragen in Bereitschaft.

Das AQUANT-Prinzip - Übersicht